II. Kraft- und Arbeitsmaschinen- Ausstellung, München 1898
Die ersten bayerischen Luftpostbelege 

  

Zwischen dem 15. und 30. August 1898 wurden in München anlässlich der II. Kraft- und Arbeitsmaschinen- Ausstellung von dem französischen Luftschiffer Camille Eugene Louis Godard mit dem Ballon „EUROPA“ sieben Aufstiege durchgeführt, wobei jedes Mal auch Postkarten befördert wurden.
Camille Eugene Louis Godard entstammte der Aeronautiker – Dynastie Godard.
Neben Eugene Pierre Godard, dem Altmeister der französischen Luftschiffer waren auch die beiden jüngeren Brüder Louis – der Vater von Camille Eugene Louis - und Jules sowie die drei Schwestern Auguste, Eugenie and Fanny, aktive Luftschiffer und Ballonfahrer.
Die sieben Auffahrten in München fanden am:
Montag, 15.August 1898,
Mittwoch, 17. August 1898,
Samstag, 20.August 1898,
Mittwoch, 23. August 1898,
Samstag, 27. August 1898,
Sonntag, 28. August 1898 und
Dienstag, 30. August 1898 statt.
Dieser Beleg stammt von der 4. Auffahrt am Mittwoch, 23. August 1898.
Gestartet wurde 18 Uhr auf den Kohleninsel. Dort steht heute das Deutsche Museum. An Bord waren Louis Godard und als Passagier der Restaurator R. Voigt. Die Landung erfolgte gegen 19 Uhr bei Parsdorf in der nähe von Feldkirchen.
Die mitgeführten Ballon – Postkarten wurden im alten Postgasthaus „Alte Post“, das noch heute existiert, abgegeben und dann zur Post – Expedition nach Feldkirchen gebracht. Die Postkarte ging an Fräulein Georgine Kellermann nach Michelfeld i. Opf..
(Sammlung Wolfgang Soller)